Fachmesse

ECOC 2021 – Gemeinschaftspräsentation der Länder Berlin Brandenburg

Bordeaux Exhibition Centre
Bordeaux Exhibition Centre

Rue Jean Samazeuilh CS 20088
33070 Bordeaux Cedex
Olav Morales Kluge

Manager Messen

Tel.: +49 30 46302-454

olav.morales.kluge@noSpamberlin-partner.de

Wir verfolgen die Geschehnisse rund um Covid-19 auch weiterhin sehr genau und hoffen, dass sich die Umstände bis zur Durchführung der ECOC im September 2021 so entwickelt haben, dass wir die Aktivitäten wie geplant physisch durchführen können.

Sollte sich an der Planung etwas ändern, informieren wir Sie selbstverständlich jederzeit mit angemessenem Vorlauf.

 

Die ECOC Exhibition & Conference ist die größte europäische Konferenz und Ausstellung der optischen Kommunikation und dient als Haupt-Treffpunkt in der Glasfaser-Kommunikationstechnologie. Wieder wird Herstellern, Lieferanten und Dienstleistern von optischen Kommunikations-Produkten und -Dienstleistungen eine einmalige Gelegenheit geboten, sich mit Entscheidungsträgern aus der gesamten Branche zu treffen und zu vernetzen. Der Veranstalter rechnet wieder mit 6.500 internationalen Entscheidungsträgern aus der Branche, die nach der besten Lösung für ihre geschäftlichen Herausforderungen suchen..

Die Europäische Konferenz auf Optical Communication (ECOC) ist die größte Konferenzmesse zum Thema optische Kommunikation in Europa und eines der größten und renommiertesten Events weltweit in diesem Bereich. Mit ihrer Ausrichtung schließt sie die Lücke zwischen Grundlagenforschung und Anwendungen.

Die ECOC Konferenz findet dieses Jahr vom 12. – 16. September in Bordeaux, Frankreich statt. Begleitend zum Konferenzformat bietet sie Ausstellern aus aller Welt vom 13. – 15.09. die Möglichkeit, sich auf der begleitenden Messe zu präsentieren.

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie ist erneut vom Senat mit der Durchführung der Gemeinschaftspräsentation – finanziert aus Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Berlin – betraut worden und organisiert diese in Kooperation mit der IHK Berlin. Interessierten Unternehmen, Wissenschaftseinrichtungen und Netzwerken aus der Hauptstadtregion wird eine kostengünstige Beteiligung in einem attraktiven Rahmen geboten.

Wegen der nur begrenzt zur Verfügung stehenden Ausstellungsfläche, wird eine frühzeitige Anmeldung empfohlen.